LEB-Bonn
Ausbildungsvorbereitung - Büroberufe und medizinische / zahnmedizinische Fachangestellte

Jugendliche müssen in Nordrhein-Westfalen eine mindestens einjährige Berufsschulpflicht erfüllen, auch wenn sie keine Ausbildung machen. Dies kann in verschiedenen Schulformen geschehen.

In einer Klasse für Jugendliche, die aus verschiedenen Gründen weder eine Ausbildung beginnen, eine weiterführende Schule besuchen noch eine berufsvorbereitende Maßnahme der Arbeitsagentur durchführen, bietet das Ludwig-Erhard-Berufskolleg eine Vorbereitung für kaufmännisch-verwaltende Berufe an.

Die Jugendlichen haben auf ihrer abgebenden Schule einen EBS-Fragebogen ausgefüllt. Darin haben sie die Berufsrichtung Gesundheitsberufe (zahnmedizinische- bzw. medizinische Fachangestellte) oder Büroberufe angegeben.
Das Ludwig-Erhard-Berufskolleg hat diese Jugendlichen daraufhin angeschrieben und zum Besuch dieser Klasse aufgefordert.

In dem Schuljahr haben die Jugendlichen Unterricht an zwei Tagen in folgenden Fächern:

  • Fachpraxis Gesundheitsberufe
  • Textverarbeitung/EDV
  • Wirtschaftslehre
  • Kaufmännisches Rechnen
  • Deutsch
  • Sport
  • Religion
  • Englisch (je nach Zusammensetzung der Klasse)

Unter bestimmten Vorraussetzungen sind zusätzliche Kurse in kaufmännischer Anwendung von weiteren Computerprogrammen möglich.

Es besteht auch die Möglichkeit, den Hauptschulabschluss der Klasse 9 nachzuholen.

Schwerpunkt ist ebenfalls die Heranführung an den Besuch weiterführender Schulen im Ludwig-Erhard-Berufskolleg.

Rückfragen nimmt gerne der Bildungsgangleiter Herr Ollenburg entgegen.

 
^