LEB-Bonn
Datenschutz als Bildungsaufgabe

– eine Initiative des Bundesverbandes Datenschutz in Kooperation mit der DATEV Nürnberg

Die Nutzung von Internet und Smartphones gehören für junge Erwachsene inzwischen zum Alltag. Online wird sowohl beruflich wie auch privat kommuniziert, sich informiert, heruntergeladen und eingekauft. Durch mobilfähige Endgeräte mit den entsprechenden Apps funktioniert das auch unabhängig vom Aufenthaltsort.

Gleichzeitig häufen sich in der letzten Zeit Missbräuche aufgrund nicht ausreichenden Schutzes von PC’s und eines wenig sensiblen Umgangs mit personenbezogenen Daten.

Der Bundesverband Datenschutz e.V. organisierte deshalb in Kooperation mit der DATEV eine Veranstaltung für die Steuerfachangestellten-Ausbildung mit dem Inhalt „Datenschutz als Bildungsaufgabe“, die am 7. Mai 2014 in der Aula des Ludwig-Erhard-Berufskollegs stattfand.

In rund 90 Minuten versuchte ein Dozent mit Vorträgen und kurzen Filmsequenzen den Schülerinnen und Schüler klar und einfach Verhaltensregeln für den sensiblen Umgang mit ihren persönlichen Daten im Netz näher zu bringen. Anhand aktueller auf die Schüler abgestimmter Themen, wie z. B. soziale Netzwerke, Video- und Musikdownloads, Chatrooms, Cyber-Mobbing etc. wurden den Schülern Chancen und Risiken im Umgang mit den "Neuen Medien" aufgezeigt.

Ergänzt wurde der Vortrag speziell für die Steuerfachangestellten um einige Informationen zum Umgang mit Mandantendaten in der Kanzlei.

Das Ludwig-Erhard-Berufskolleg dankt der DATEV und dem Dozenten des Berufsverbands der Datenschutzbeauftragten für die kurzweilige und interessante Veranstaltung.

KS

 
^