Logo LEB-Bonn
Betriebspraktikum der Jahrgangsstufe 11 des Wirtschaftsgymnasiums 2013

Betriebspraktikum der Jahrgangsstufe 11 des Wirtschaftsgymnasiums

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 des Wirtschaftsgymnasiums haben in der Zeit vom 10.06. bis 21.06.2013 ein Betriebspraktikum absolviert, um so einen ersten Einblick in die Berufswelt zu gewinnen. Dabei ist es allen gelungen einen ihren Wünschen entsprechenden Praktikumsplatz zu finden. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle nochmals bei allen Unternehmen, die uns hierbei unterstützt haben, ganz herzlich bedanken.

Doch nun lesen sie einzelne Eindrücke unserer Schülerinnen und Schüler …

Mein Praktikum bei der Verbandsgemeindeverwaltung Linz

Mein Praktikum habe ich bei der Verbandsgemeindeverwaltung Linz am Rhein gemacht. Dort wurde ich im Ordnungsamt eingesetzt und habe dort einen guten Einblick in die Aufgaben des Ordnungsamtes erhalten.
Mir wurde zum Beispiel gezeigt, wie Anträge geprüft werden und was dabei zu beachten ist. Außerdem durfte ich mit in den Außendienst. Mir wurde beispielsweise gezeigt, wie das Gerät, mit dem man Strafzettel schreibt, funktioniert. Des Weiteren bekam ich einige Aufgaben, wie zum Beispiel Briefe schreiben, in Akten nach bestimmten Informationen suchen, Tabellen erstellen und damit verschiedene Angebote vergleichen.

Irina Kalter WGY 11B


Mein Praktikum bei der Sparkasse Neuwied in der Geschäftsstelle Vettelschoß

Mein zweiwöchiges Praktikum bei der Sparkasse Neuwied in der Geschäftsstelle Vettelschoß hat mir viel Spaß gemacht und ich habe viel gelernt. Ich durfte bei den Transaktionen der Kunden, wie zum Beispiel Schecks, Überweisungen oder Geldein- und Auszahlungen, zuschauen, helfen und auch selber durchführen. Zwischendurch holte ich ein paar Akten aus dem Keller und durfte auch mit einem Mitarbeiter in den Tresor gehen. Außerdem durfte ich bei Kunden- und Beratungsgesprächen dabei sein, und habe einiges über Kontoführung, Kredite, Versicherungen, Bausparen und Investmentfonds gelernt.
Ich habe in den zwei Wochen einen  Einblick in die Aufgaben, Pflichten und Tätigkeiten im Arbeitsalltag eines Bankkaufmann und eines Bankfachwirts bekommen.
Insgesamt haben sich meine Erwartungen an das  Praktikum bei der Sparkasse erfüllt und ich fand es sehr interessant und lehrreich.
Michelle Schneider

Mein Praktikum bei der Commerzbank AG in Siegburg

Ich habe ein zweiwöchiges Praktikum zum Bankkaufmann bei der Commerzbank AG absolviert. Während meines Praktikums habe ich in den ersten drei Tagen im Servicebereich gearbeitet. Zu meinen Aufgaben zählten das Einsortieren von Überweisungen, Lastschriften und der Post für die Filiale, in die dafür vorgesehenen Ablagen. Außerdem durfte ich unter Aufsicht meiner Praktikumsbetreuerin, mit Hilfe des Programms Eva (Elektronische Vertriebsanwendung) Ein- und Auszahlungen für die Kunden tätigen. Die darauffolgenden Tage bekam ich Einblicke in die Privatkundenberatung, wo ich viel über den Wertpapierhandel und verschiedene Anlagestrategien gelernt habe. Ich durfte auch bei den Vorbereitungen für die Kundenberatung mithelfen. Nach den ganzen Vorbereitungen konnte ich den Privatkundenberatern bei den Kundengesprächen über die Schulter schauen. In der zweiten Woche war ich in der Abteilung Private-Banking eingeteilt, wo ich das erworbene Wissen über Wertpapiere vertiefen konnte, und viel über Immobilien gelernt habe. Auch hier bekam ich das Vorrecht, bei jedem Kundengespräch anwesend sein zu dürfen. Da es in der Woche auch viele Anfragen zu Krediten gab, wurde mir mit verschiedenen Programmen gezeigt, wie man die Bonität (Kreditwürdigkeit) eines Kunden ausrechnet. Durch das Praktikum bin ich meinem Berufswunsch zum Bankkaufmann näher gekommen, und konnte viel Wissen aus dem BWL- und VWL-Unterricht mit meinen Aufgaben während des Praktikums verknüpfen.

Rafael Kräber

Mein Praktikum beim WDR

Mein zweiwöchiges Praktikum beim WDR Studio in Bonn war sehr interessant und spannend. In Bonn wird die „Lokalzeit“ produziert. Ich bekam Einblicke in alle Produktionsschritte: Dreh, Schnitt, Vertonung, Live-Sendung & Hörfunk. Meine Mitarbeiter waren freundlich und haben mir viele Sachen erklärt. Die Arbeiten hinter der Kamera waren sehr aufregend. Ich habe viele engagierte Personen kennengelernt. Außerdem war ich beeindruckt vom Aufwand, der für einen Beitrag aufgebracht wird. Das Praktikum war sehr nützlich für mich. Gerne würde ich später in diesem Berufsfeld arbeiten. 
Jona Schneider

 
^